Ringer-Club Rapperswil-Jona

seit 1968 ein aktiver Verein in Jona und Uznach

Filter
  • Der Ringer-Club Rapperswil-Jona konnte sich mit einem Sieg über das Team Rheintal auf dem dritten Rang festsetzen. Gegen den Aufstiegsfavoriten Weinfelden wollte jedoch weniger gelingen als man sich erhofft hatte. Am Samstag kommt es in Jona mit Tabellennachbar Einsiedeln und der Mannschaft aus Tuggen zur ersten Vorentscheidung.

    RC Rapperswil-Jona : Team Rheintal; 21:11
    In der ersten Begegnung in der noch jungen Mannschafts-Meisterschaft wussten die Rosenstädter Ringer durchwegs zu gefallen. Adrian Rüegg gab sein Debüt im Fanionteam und musste noch etwas Lehrgeld bezahlen. Markus Hüppi, der im Schwergewicht aushalf, kam zu einem ersten Sieg für Rapperswil-Jona gegen das Team Rheintal. Alexander Bucher konnte seine gute Leistung aus der ersten Runde vor 14 Tagen bestätigen und holte einen ersten Schultersieg bis 55 kg ebenso wie Ueli Bachmann bis 96 kg souverän gewann. Michi Schmuki bis 84 kg und Christoph Müller bis 66 kg zeigten eine konzentrierte Leistung und gewannen ebenfalls durch Schultersieg. Thomas Kipfer kämpfte beherzt und musste sich schlussendlich um einen knappen Punkt geschlagen geben. In der Endabrechnung gewann Rapperswil-Jona gegen das Team Rheintal verdient mit 21:11.

    RC Rapperswil-Jona : RRTV Weinfelden; 9:24
    Weinfelden wurde letztes Jahr überraschend von den Rosenstädtern bezwungen, was ihnen den sofortigen Aufstieg in die NLB verunmöglichte. Entsprechend ernst nahmen die Weinfelder im Gegensatz zur früheren Saison die Begegnung. Auf der anderen Mattenseite hatte man sich mit dem verjüngten Rosenstädter Team etwas mehr erhofft gehabt. Einzig Alexander Bucher bis 55 kg und Michi Schmuki konnten ihre Kämpfe entscheiden. In siegreicher Aussicht musste sich auch Aushängeschild Ueli Bachmann in der für ihn hohen Gewichtsklasse bis 96 kg in führung liegend geschlagen geben wie auch Christoph Müller bis 66 kg, der gegen den international erfahrenen Gegner immerhin einen Mannschaftspunkt einheimste. In der Endabrechnung verlor Rapperswil unverdient hoch mit 9:24 gegen die Weinfelder Truppe.

    Am kommenden Samstag Derby in Jona gegen Einsiedeln mit einem frisch gebackenen Weltmeister?
    Rapperswil-Jona liegt vor Abschluss der Vorrunde auf dem 3. Rang, ex equo mit der zweiten Mannschaft aus Einsiedeln. Just am nächsten Samstag kommt es in Jona zum spannenden Derby gegen die Klosterdörfler. Man darf auf die junge Einsiedler Truppe gespannt sein, die einige starke Auftritte hinlegten und mit Altmeister René Neyer gar einen frischgebackenen Weltmeister in der Masterskategorie als Betreuer und Ringer stellen. Neyer errang am vergangenen Wochenende in Ungarn mit einem starken Auftritt den Weltmeistertitel bis 69 kg. Ob er in der Aufstellung figurieren wird, steht noch offen. Als weites Highlight wird das beliebte Derby gegen Nachbar Tuggen ausgetragen. Tuggen hat bisher ersatzgeschwächt einen Fehlstart in die neue Saison hingelegt, wird aber gegen die Gastgeber wie gewohnt motiviert sein.Die Kämpfe in der Bollwies-Turnhalle in Jona starten um 18.00 Uhr.

     

    Gewicht

     

    Ringer RC Rapperswil-Jona

     

    Ringer Team Rheintal

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

     

       

    50

    F

     

    Rüegg Adrian

     

    Steiger Dominik

     

    0:4

     

    0:4

     

    :

     

    SS

     

    0:4

     

    55

    G

     

    Bucher Alexander

     

    Gschwend Mathias

     

    4:8

     

    4:0

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    60

    F

     

    Kein Gegner

     

    Wittenwiler Fabienne

     

    :

     

    :

     

    :

     

     

     

    0:4

     

    66

    G

     

    Müller Christoph

     

    Baumgartner Raphael

     

    4:0

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    74

    F

     

    Kipfer Thomas

     

    Betschart Tobias

     

    2:3

     

    4:4

     

    :

     

    PS

     

    1:3

     

    84

    G

     

    Schmucki Michael

     

    Worni Roger

     

    9:2

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    96

    F

     

    Bachmann Ueli

     

    Städler Ivan

     

    8:0

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    120

    G

     

    Hüppi Markus

     

    Kein Gegner

     

    :

     

    :

     

    :

     

     

     

    4:0

     

    Gesamtresultat (offiziell): 21:11

     

     

     

    Gewicht

     

    Ringer RC Rapperswil-Jona

     

    Ringer RRTV Weinfelden

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

     

       

    50

    F

     

    Rüegg Adrian

     

    Rieser Melanie

     

    0:7

     

    0:7

     

    :

     

    TU

     

    0:4

     

    55

    G

     

    Bucher Alexander

     

    Kein Gegner / Pas du lutteur

     

    :

     

    :

     

    :

     

     

     

    4:0

     

    60

    F

     

    Kein Gegner

     

    Rieser Natahlie

     

    :

     

    :

     

    :

     

     

     

    0:4

     

    66

    G

     

    Müller Christoph

     

    Wild Thomas

     

    0:7

     

    3:10

     

    :

     

    TU

     

    1:4

     

    74

    F

     

    Kipfer Thomas

     

    Junker Roger

     

    0:5

     

    0:3

     

    :

     

    SS

     

    0:4

     

    84

    G

     

    Schmucki Michael

     

    Forster Micha

     

    8:0

     

    6:0

     

    :

     

    TU

     

    4:0

     

    96

    F

     

    Bachmann Ueli

     

    Kaiser Domenik

     

    4:4

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    0:4

     

    120

    G

     

    Hüppi Markus

     

    Messerli Stefan

     

    0:4

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    0:4

     

    Gesamtresultat (offiziell): 9:24

     

     

    Tabelle 1.Liga Ost 2012

    Rang  

    Club  

    Kämpfe  

    Siege  

    Remis  

    Niederlagen  

    Punkte

    RRTV Weinfelden

    4

    0

    0

     8

    RC Winterthur

    3

    0

    1

     6

    RR Einsiedeln

    2

    0

    2

     4

    RC Rapperswil-Jona

    2

    0

    2

     4

    Team Rheintal

    1

    0

    1

     2

    RR Brunnen

    0

    0

    4

     0

    RR Tuggen

    0

    0

    2

     0

  • Edelmetall für die Rapperswil-Joner Ringer an den Schweizermeisterschaften in Tuggen
    Der Ringer-Club Rapperswil-Jona trat mit fünf Ringern an den Schweizermeisterschaften der Jugendringer an. Insgesamt 141 Ringer kämpften in Tuggen um die begehrten Schweizermeister-Titel der 10-17 jährigen. Während drei Ringern das Wettkampfglück versagt wurde, holte Lukas Schwyter Silber und Martin Gubelmann Bronze nach Hause.

    Ein heisses Eisen war Sven Rohner bis 42 kg. Der Schmerkner hatte bereits einige Diplomränge an vergangenen Schweizermeisterschaften eingeheimst. Leider hatte Rohner das Wettkampfglück nicht auf seiner Seite. Obwohl in beiden Begegnungen die erste Runde souverän gewann, musste er zweimal knapp den Sieg dem Gegner überlassen. In derselben Gewichtsklasse konnte auch Raul Venzin nicht reüssieren. Er zeigte zwar sehr gute Techniken, war jedoch etwas zu wenig offensiv eingestellt.
    Auch Jérôme Suter, der im letzten Jahr grosse Fortschritte gemacht hatte, musste nach zwei Begegnungen seine Ambitionen begraben. Er verpasste die untere Gewichtsklasse um Haaresbreite und hatte bei den schwereren Gegnern zu hartes Brot zu beissen und schied aus dem Turnier aus.


    Lukas Schwyter schrammte knapp am Titel vorbei
    Lukas Schwyter startete bis 42,5 kg stark ins Turnier. Im ersten Kampf gewann er nach kurzer Kampfzeit durch Schultersieg gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner. Auch der zweite Kampf war sicher in seinen Händen. Im Spitzenkampf gegen den Ringer aus Freiamt rang Schwyter lange auf Augenhöhe mit Vorteilen auf beiden Seiten. Kurz vor Kampfesende kam der Freiämter zu einer siegbringenden Wertung und entwendete Schwyter die Goldmedaille knapp vor der Nase weg. Trotzdem durfte sich Lukas Schwyter in der Endabrechnung über die Silbermedaille respektive den Vizemeistertitel und einen starken Auftritt freuen.


    Gubelmanns starke Leistung in der höheren Gewichtsklasse mit Bronze belohnt
    Nicht sehr vielversprechend startete Martin Gubelmann ins Turnier. Er war knapp zu schwer für die Gewichtsklasse bis 53 kg und musste bis 59 kg antreten. Gubelmann liess sich aber nicht beirren und war seinen beiden ersten Gegnern klar überlegen. Gegen den nachmaligen Vizemeister war er lange auf Kurs und konnte dessen Tempo mitgehen. Schlussendlich reichte es jedoch dem Einsiedler zum Sieg und verwies Gubelmann in den kleinen Final. Gubelmann war im Kampf um die Bronzemedaille jederzeit Herr der Lage. Sein Gegner aus dem Unterwallis zeigte sich sehr Angriffig, wobei Gubelmann dessen Angriffe geschickt zu seinen Gunsten ausnützen konnte. Zum krönenden Abschluss bettete er seinen Gegner zum Schultersieg auf die Matte und durfte seine starke Leistung mit der Bronzemedaille krönen.

  • Pascal Siegrist ist Vize-Schweizermeister im Ringen
    Der Ringer-Club Rapperswil-Jona startete mit sieben Ringern an der Schweizermeisterschaft der bis 14 Jährigen in Einsiedeln. Es resultierten zwei Diplomränge für die Nachwuchsringer. Der Uzner Pascal Siegrist gewann seine Gruppenkämpfe und holte sich verdient die Silbermedaille bis 66 kg.
    Sven Rohner und Ralf Schwyter traten in der Gewichtsklasse bis 36 kg an. Schwyter erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich mit Rang 11 Begnügen. Besser lief es Sven Rohner, der zwei Kontrahenten besiegen konnte und mit dem 6. Rang ein Diplom mit nach hause nahm.
    Palden Kansar Kämpfte bis 32 stark. Dass er statt Griechisch-Römisch lieber Freistil ringt, kam an diesen Titelkämpfen zum Vorschein. Trotzdem Schlug er sich achtbar und gewann zwei seiner vier Kämpfe, was ihm den siebten Rang einbrachte.
    Simone Caporrino zeigte bis 35 kg einen starken Auftritt. Mit zwei Siegen darunter gegen einen früheren Landesmeister wurde er nach zwei knappen Niederlagen mit dem fünften Diplomrang in einem starken Teilnehmerfeld belohnt.
    Nicht richtig in Gang kam Martin Gubelmann, der nach zwei Niederlagen das Turnier vorzeitig beenden musste.
    Pascal Siegrist trat als Leichtgewicht in der Kategorie bis 66 kg an. Im Ersten Kampf gegen den Ringer aus Domdidier machte er nicht lange Federlesen und gewann in der ersten Minute durch Schultersieg. Im zweiten Kampf gegen Fredy Bruhin aus Tuggen verlor er die erste Runde klar, konnte sich aber in der zweiten Runde auf den Märchler einstellen. Indem er dem Tuggner den Hüftschwung schön auszukontern vermochte, verbuchte er den zweiten Schultersieg qualifizierte sich für den Final. Im Final war Siegrist zu wenig abgebrüht und musste den Willisauer Scherrer gewähren lassen. Trotz der verpassten Goldmedaille zeigte sich Siegrist kurz darauf hoch erfreut über die verdient gewonnene Silbermedaille.

    Der Ringer-Club Rapperswil-Jona startete mit sieben Ringern an der Schweizermeisterschaft der bis 14 Jährigen in Einsiedeln. Es resultierten zwei Diplomränge für die Nachwuchsringer. Der Uzner Pascal Siegrist gewann seine Gruppenkämpfe und holte sich verdient die Silbermedaille bis 66 kg.

    Sven Rohner und Ralf Schwyter traten in der Gewichtsklasse bis 36 kg an. Schwyter erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich mit Rang 11 Begnügen. Besser lief es Sven Rohner, der zwei Kontrahenten besiegen konnte und mit dem 6. Rang ein Diplom mit nach hause nahm.

    Palden Kansar Kämpfte bis 32 stark. Dass er statt Griechisch-Römisch lieber Freistil ringt, kam an diesen Titelkämpfen zum Vorschein. Trotzdem Schlug er sich achtbar und gewann zwei seiner vier Kämpfe, was ihm den siebten Rang einbrachte.

    Simone Caporrino zeigte bis 35 kg einen starken Auftritt. Mit zwei Siegen darunter gegen einen früheren Landesmeister wurde er nach zwei knappen Niederlagen mit dem fünften Diplomrang in einem starken Teilnehmerfeld belohnt.

    Nicht richtig in Gang kam Martin Gubelmann, der nach zwei Niederlagen das Turnier vorzeitig beenden musste.

    Pascal Siegrist trat als Leichtgewicht in der Kategorie bis 66 kg an. Im Ersten Kampf gegen den Ringer aus Domdidier machte er nicht lange Federlesen und gewann in der ersten Minute durch Schultersieg. Im zweiten Kampf gegen Fredy Bruhin aus Tuggen verlor er die erste Runde klar, konnte sich aber in der zweiten Runde auf den Märchler einstellen. Indem er dem Tuggner den Hüftschwung schön auszukontern vermochte, verbuchte er den zweiten Schultersieg qualifizierte sich für den Final. Im Final war Siegrist zu wenig abgebrüht und musste den Willisauer Scherrer gewähren lassen. Trotz der verpassten Goldmedaille zeigte sich Siegrist kurz darauf hoch erfreut über die verdient gewonnene Silbermedaille.

     

    {gallery}2011/2011-09-19_SM-Einsiedeln-JugAB{/gallery}

  • Mit zwei äusserst erfolgreichen Begegnungen übernimmt der Ringer-Club Rapperswil-Jona die Tabellenspitze der 1. Liga. Gegen den RC Winterthur gewannen die Ringer aus dem Linthgebiet mit 24:9 und die ersatzgeschwächte Reservemannschaft des RC Oberriet-Grabs wurde mit 29:3 von der Matte gefegt.

    Gegen Winterthur ging fast alles auf

    (RC Rapperswil-Jona : RC Winterthur; 24:9)

    Matthias Schnyder gewann schon im ersten Angriff durch Hüftschwung seine erste Partie bis 50 kg und heimste die ersten vier Mannschaftspunkte ein. Daniel Inderbitzin im Schwergewicht zeigte einen guten Kampf, musste aber der Routine seines Gegners Tribut zollen und verlor in der zweiten Runde. Jan Neyer besann sich bis 55 kg nach einer gewonnenen und verlorenen Runde in der dritten Runde auf seine Stärken und holte letztendlich verdient den Punktesieg. Markus Effinger nützte seine körperliche Überlegenheit bis 96 kg rigoros aus und liess dem um einiges leichteren Winterthurer Ringer keine Chance. René Hensler bis 60 kg zeigte einen offenen Kampf im freien Stil und verlor die erste Runde knapp. Im zweiten Durchgang drehte er dann aber den Spiess um und gewann durch Schultersieg.Nicht richtig in den Kampf kam Bruno Schnyder bis 84 kg griechisch. Er war zwar der aktivere Mann auf der Matte, sein Gegner konnte aber geschickt die Punkte für sich einheimsen, was Winterthur nochmals auf 16:9 heran brachte. Eine solide Leistung zeigte Benny Scherrer bis 66 kg. Er brachte mit 6:0 und 3:0 weitere Punkte auf das Rosenstädter Konto. Leichtes Spiel hatte zum Abschluss Stefan Ammann bis 74 kg im freien Stil. Er erhöhte mit seinem Sieg mit 6:0 und 7:0 das Schlussresultat auf 24:9 für die Rosenstädter.

     

    Oberriet Grabs war ersatzgeschwächt kein Gradmesser

    (RC Rapperswil-Jona : RC Oberriet-Grabs II; 29:3)

    Die Gastgeber aus dem Rheintal waren fast zu bedauern. Normalerweise sind die Oberrieter eine harte Knacknuss, mussten aber gleich mit drei unbesetzten Gewichten antreten. Jan Neyer (55 kg), Markus Effinger (96 kg) und Daniel Inderbitzin (120 kg) brachten Rapperswil-Jona kampflos mit 12:0 in Führung ehe die Partie begonnen hatte. Mathias Schnyder gewann bereits seinen vierten Kampf in dieser Saison ohne einen Zähler abzugeben. Rene Hensler bis 60 kg liess auch keine Zweifel aufkommen und gewann in zwei Runden durch Technische Überlegenheit (6:0 und 7:0). Auch Bruno Schnyder vermochte sich mit einem Schultersieg für die ungewollte Niederlage zu rehabilitieren. Einen sehr spannenden Kampf zeigten Benny Scherrer und der Oberrieter Altmeister Urs Gasenzer bis 66 kg. Gasenzer überraschte Scherrer in der ersten Runde mit einem Kobelt und gewann den ersten Durchgang mit 0:7. Scherrer war nun seinerseits auf der Hut und siegte in Runde zwei mit 2:0. In der dritten Runde erhöhten beide Ringer das Tempo, wobei der Oberrieter schlussendlich knapp die Oberhand behielt und die einzigen drei Punkte für die Rheintaler holen konnte. Stefan Ammann war im abschliessenden Kampf wider erwarten wenig gefordert und Schulterte seinen Gegner nach kurzer Kampfzeit.

     

    Die Vorrunde wird in Jona abgeschlossen

    Das 29:3 Schlussresultat war in seiner Höhe zwar herb für die Oberrieter aber kam für Rapperswil-Jona verdient zustande. Am 14. September warten mit Kriessern und Brunnen zwei härtere Brocken auf die Rapperswil-Joner. Ab 18.00 Uhr werden die Rosenstädter in der heimischen Bollwies-Turnhalle in Jona auf diese beiden Mannschaften treffen. Brunnen II hatte in dieser Saison noch keinen Ernstkampf und sind schwer einzuschätzen. Die Kriessener Reservemannschaft wird gewohnt stark in den unteren Gewichtsklassen agieren und wird Rapperswil-Jona alles abverlangen.

     

    Zwei Rapperswiler Ringer in Diensten von NLA- und NLB-Clubs

    Am gleichen Abend waren zwei Rapperswil-Joner in der NLA respektive NLB im Einsatz. Beat Schwyter, in der NLA für Brunnen ringend, konnte trotz Trainingsrückstand seinem Gegner einen Mannschaftspunkt abtrotzen. Dank seinem Kampfgeist brachte er den Freiämter Gegner arg ins schwitzen. Trotzdem verlor Brunnen unverhofft klar gegen das Spitzenteam aus Freiamt. Besser erwischte es Ueli Bachmann bis 84 kg in der NLB für Einsiedeln ringend. Er steuerte durch wunderschöne Aktionen einen nie gefährdeten Punktesieg zum Gesamtsieg der Klosterdörfler bei.

     

     

    Telegramm

     

    Gewicht

     

    Ringer RR Rapperswil-Jona

     

    Ringer RC Winterthur

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

     
       

    50

    F

     

    Schnyder Matthias

     

    Peter Cedric

     

    4:0

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    55

    G

     

    Neyer Jan

     

    Vollenweider Jeremy

     

    4:1

     

    0:6

     

    6:0

     

    PS

     

    3:1

     

    60

    F

     

    Hensler Rene

     

    Faraj Daniel

     

    0:3

     

    3:0

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    66

    G

     

    Scherrer Benny

     

    Gugger Paul

     

    6:0

     

    3:0

     

    :

     

    Di

     

    4:0

     

    74

    F

     

    Ammann Stefan

     

    Dober Luka

     

    6:0

     

    7:0

     

    :

     

     

    4:0

     

    84

    G

     

    Schnyder Bruno

     

    Stiller Martin

     

    3:9

     

    0:6

     

    :

     

    TU

     

    1:4

     

    96

    F

     

    Effinger Markus

     

    Klöti Jan

     

    3:1

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    120

    G

     

    Inderbitzin Daniel

     

    Brandenberger Andreas

     

    0:3

     

    0:3

     

    :

     

    SS

     

    0:4

     

    Gesamtresultat: 24:9

     

    Gewicht

     

    Ringer RR Rapperswil-Jona

     

    Ringer RC Oberriet-Grabs

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

     
       

    50

    F

     

    Schnyder Matthias

     

    Steiger Dominik

     

    6:0

     

    6:0

     

    :

     

    TU

     

    4:0

     

    55

    G

     

    Neyer Jan

     

    Kein Gegner / Pas du lutteur

     

    :

     

    :

     

    :

     

    FF

     

    4:0

     

    60

    F

     

    Hensler Rene

     

    Baumgartner Raphael

     

    7:0

     

    6:0

     

    :

     

    TU

     

    4:0

     

    66

    G

     

    Scherrer Benny

     

    Gasenzer Urs

     

    0:7

     

    2:0

     

    0:4

     

    PS

     

    1:3

     

    74

    F

     

    Ammann Stefan

     

    Salas Oliver

     

    6:0

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    84

    G

     

    Schnyder Bruno

     

    Roth Pascal

     

    3:2

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

     

    96

    F

     

    Effinger Markus

     

    Kein Gegner / Pas du lutteur

     

    :

     

    :

     

    :

     

    FF

     

    4:0

     

    120

    G

     

    Inderbitzin Daniel

     

    Loher Aldo

     

    :

     

    :

     

    :

     

    FF

     

    4:0

     

    Gesamtresultat: 29:3

     

     

     

    Tabelle

     

    Tabelle RL Ost 2011

     

    Rang

    Club

    Kämpfe

    Siege

    Remis

    Niederlagen

    Punkte

    1

    RR Rapperswil-Jona

    4

    3

    0

    1

    6

    2

    RRTV Weinfelden

    2

    2

    0

    0

    4

    2

    RR Tuggen

    4

    2

    0

    2

    4

    4

    RS Kriessern

    2

    1

    0

    1

    2

    5

    RC Winterthur

    2

    0

    0

    2

    0

    5

    RC Oberriet-Grabs

    2

    0

    0

    2

    0

    5

    RR Brunnen

    0

    0

    0

    0

    0

  • Trotz einem starken Auftritt gegen Aufstiegskandidat Weinfelden startete der Ringer-Club Rapperswil mit einer Niederlage in die frische Saison der 1. Liga Ost. Der überraschend deutlichen Sieg im Derby gegen Tuggen stimmt die Rosenstädter aber zuversichtlich für die kommenden Begegnungen.

    RRTV Weinfelden : RC Raperswil-Jona, 20:12
    Rapperswil-Jona trat trotz Absenz zweier Stammringer selbstbewusst in die neue Saison. Matthias Schnyder eröffnete mit seinem Schultersieg bis 50 kg die Begegnung gegen die Turgauer. Neuzuzug Daniel Inderbitzin startete gut hatte aber gegen den routinierteren Gegner das Nachsehen. Einen sicheren Punktesieg heimste Jan Neyer bis 55 kg ein ehe die dritte Einsiedler Verstärkung in Rapperswiler reihen, Markus Effinger bis 96 kg auf die Matte trat. Er brachte einen hart umkämpften Punktesieg nach hause. Yves Schwitter, der kurzfristig bis 60 kg einsprang hatte gegen den Thurgauer Kaderringer leider wenige Chancen. Beim Zwischenstand von 10:10 wäre Michi Schmuki bis 84 kg fast ein Lucky Punch in der ersten Minute gelungen. Schlussendlich musste er den Kampf in der dritten Runde knapp verloren geben. Einen starken Einstand gab Benny Scherrer bis 66 kg. Die erste Runde gewann er gegen den im Jugend-Nationalkader ringenden Thurgauer souverän und verlor die zweite nur knapp. Buchstäblich in der letzten Minute gab er den Punktesieg noch aus der Hand. Nicht richtig in den abschliessenden Kampf kam Thomas Kipfer bis 74 kg und verlor mit 1:4, was trotz knappen Kämpfen zum deutlichen Schlussresultat von 12:20 für die Thurgauer führte. Mit etwas mehr Glück in der einen oder anderen Begegnung wäre eine Sensation drin gelegen.
    RR Tuggen : RC Rapperswil-Jona; 13:20
    Rapperswil-Jona und Tuggen kennen einander bestens, trotzdem war die Aufstellung in der ersten Begegnung der Saison mit einigen Überraschungen gespickt. Bei Tuggen kehrte der NLB-erprobte Bruno Flück zurück ins Kader, zudem kam mit Martin Bisig ein altbekannter zurück auf die Matte und zu guter letzt zauberten die Märchler mit Ivan Riget ein neues, starkes Gesicht aus dem Hut. Rapperswil-Jona seinerseits konnte mit dem ex Willisauer Benny Scherrer ein neues Gesicht präsentieren und mit den drei Einsiedler Verstärkungen Jan Neyer (55 kg), den Schwergewichtlern Markus Effinger und Daniel Inderbitzin auch im Schwergewicht für Spannung sorgen.
    Matthias Schnyder zeigte sich an diesem Abend bis 50 als sicherer Wert und schulterte den noch jungen Kevin Züger nach kurzer Kampfzeit. Daniel Inderbitzin verlange im Schwergewicht dem erfahrenden Simon Helbling alles ab und vermochte dem Märchler einen wichtigen Mannschaftspunkt abzutrotzen. Yves Schwitter kam mangels Gegner zu vier Punkten für die Ringer aus dem See-/Gasterbezirk. Markus Effinger für Rapperswil-Jona und Ivan Riget für Tuggen hatten beide ihre Feuertaufe auf der Matte. Die erste Runde entschied Riget mit 7:2 für sich, ehe Effinger mit 0:8 die zweite gewann. Den dritten Durchgang entschied Riget mit 6:2 für sich, wobei Effiner ebenfalls einen Mannschaftszähler ergatterte. Jan Neyer holte in zwei Runden einen wichtigen Punktesieg für Rapperswil-Jona. Wider erwarten wenig bewerkstelligen konnte Michi Schmuki gegen den Bärenstarken Bruno Flück, welcher einen schönen Sieg für die Märchler heraus rang und auf 13:13 ausglich. Eine taktische Meisterleistung zeigte Benny Scherrer bis 66 kg gegen den reaktivierten Martin Bisig. Scherrer lies den ungestüm agierenden Märchler eins ums andere Mal auflaufen und holte einen Punktesieg ohne selber Wertungen abzugeben. Thomas Kipfer brachte mit seinem Schultersieg in der ersten Minute den Derbysieg ins Trockene und erhöhte das Score auf 12:20 für die rosenstädter Gäste.
    Am kommenden Samstag fahren die Rosenstädter Ringer ins Rheintal nach Oberriet, wo mit Winterthur und der zweiten Mannschaft aus Oberriet die nächsten Prüfsteine anste
     
    RRTV Weinfelden : RC Raperswil-Jona, 20:12

     RRTV Weinfelden : RC Rapperswil-Jona; 20:12

    Rapperswil-Jona trat trotz Absenz zweier Stammringer selbstbewusst in die neue Saison. Matthias Schnyder eröffnete mit seinem Schultersieg bis 50 kg die Begegnung gegen die Turgauer. Neuzuzug Daniel Inderbitzin startete gut hatte aber gegen den routinierteren Gegner das Nachsehen. Einen sicheren Punktesieg heimste Jan Neyer bis 55 kg ein ehe die dritte Einsiedler Verstärkung in Rapperswiler reihen, Markus Effinger bis 96 kg auf die Matte trat. Er brachte einen hart umkämpften Punktesieg nach hause. Yves Schwitter, der kurzfristig bis 60 kg einsprang hatte gegen den Thurgauer Kaderringer leider wenige Chancen. Beim Zwischenstand von 10:10 wäre Michi Schmuki bis 84 kg fast ein Lucky Punch in der ersten Minute gelungen. Schlussendlich musste er den Kampf in der dritten Runde knapp verloren geben. Einen starken Einstand gab Benny Scherrer bis 66 kg. Die erste Runde gewann er gegen den im Jugend-Nationalkader ringenden Thurgauer souverän und verlor die zweite nur knapp. Buchstäblich in der letzten Minute gab er den Punktesieg noch aus der Hand. Nicht richtig in den abschliessenden Kampf kam Thomas Kipfer bis 74 kg und verlor mit 1:4, was trotz knappen Kämpfen zum deutlichen Schlussresultat von 12:20 für die Thurgauer führte. Mit etwas mehr Glück in der einen oder anderen Begegnung wäre eine Sensation drin gelegen.

     

    RR Tuggen : RC Rapperswil-Jona; 13:20

    Rapperswil-Jona und Tuggen kennen einander bestens, trotzdem war die Aufstellung in der ersten Begegnung der Saison mit einigen Überraschungen gespickt. Bei Tuggen kehrte der NLB-erprobte Bruno Flück zurück ins Kader, zudem kam mit Martin Bisig ein altbekannter zurück auf die Matte und zu guter letzt zauberten die Märchler mit Ivan Riget ein neues, starkes Gesicht aus dem Hut. Rapperswil-Jona seinerseits konnte mit dem ex Willisauer Benny Scherrer ein neues Gesicht präsentieren und mit den drei Einsiedler Verstärkungen Jan Neyer (55 kg), den Schwergewichtlern Markus Effinger und Daniel Inderbitzin auch im Schwergewicht für Spannung sorgen.

    Matthias Schnyder zeigte sich an diesem Abend bis 50 als sicherer Wert und schulterte den noch jungen Kevin Züger nach kurzer Kampfzeit. Daniel Inderbitzin verlange im Schwergewicht dem erfahrenden Simon Helbling alles ab und vermochte dem Märchler einen wichtigen Mannschaftspunkt abzutrotzen. Yves Schwitter kam mangels Gegner zu vier Punkten für die Ringer aus dem See-/Gasterbezirk. Markus Effinger für Rapperswil-Jona und Ivan Riget für Tuggen hatten beide ihre Feuertaufe auf der Matte. Die erste Runde entschied Riget mit 7:2 für sich, ehe Effinger mit 0:8 die zweite gewann. Den dritten Durchgang entschied Riget mit 6:2 für sich, wobei Effiner ebenfalls einen Mannschaftszähler ergatterte. Jan Neyer holte in zwei Runden einen wichtigen Punktesieg für Rapperswil-Jona. Wider erwarten wenig bewerkstelligen konnte Michi Schmuki gegen den Bärenstarken Bruno Flück, welcher einen schönen Sieg für die Märchler heraus rang und auf 13:13 ausglich. Eine taktische Meisterleistung zeigte Benny Scherrer bis 66 kg gegen den reaktivierten Martin Bisig. Scherrer lies den ungestüm agierenden Märchler eins ums andere Mal auflaufen und holte einen Punktesieg ohne selber Wertungen abzugeben. Thomas Kipfer brachte mit seinem Schultersieg in der ersten Minute den Derbysieg ins Trockene und erhöhte das Score auf 12:20 für die rosenstädter Gäste.

    Am kommenden Samstag fahren die Rosenstädter Ringer ins Rheintal nach Oberriet, wo mit Winterthur und der zweiten Mannschaft aus Oberriet die nächsten Prüfsteine anstehen.

     

     

    Telegramm

     

     

    Gewicht

     

    Ringer RRTV Weinfelden

     

    Ringer RR Rapperswil-Jona

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

    50

    F

     

    Blaser Gian

     

    Schnyder Matthias

     

    0:4

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    0:4

    55

    G

     

    Rieser Angela

     

    Neyer Jan

     

    1:6

     

    0:6

     

    :

     

    PS

     

    1:3

    60

    F

     

    Wittenwiler Manuel

     

    Schwitter Yves

     

    7:0

     

    7:0

     

    :

     

    TU

     

    4:0

    66

    G

     

    Junker Roger

     

    Scherrer Benedikt

     

    4:5

     

    :

     

    :

     

    PS

     

    3:1

    74

    F

     

    Dubach Marco

     

    Kipfer Thomas

     

    4:1

     

    :

     

    :

     

    PS

     

    3:1

    84

    G

     

    Kern Christian

     

    Schmucki Michi

     

    14:3

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

    96

    F

     

    Roman Hofstetter

     

    Effinger Markus

     

    2:12

     

    :

     

    :

     

    PS

     

    1:3

    120

    G

     

    Kaiser Domenik

     

    Inderbitzin Daniel

     

    4:0

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    4:0

    Gesamtresultat: 20:12

    Gewicht

     

    Ringer RR Tuggen

     

    Ringer RR Rapperswil-Jona

     

    R1

     

    R2

     

    R3

     

    SA

     

    MP

     

    50

    F

     

    Züger Kevin

     

    Schnyder Matthias

     

    0:7

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    0:4

    55

    G

         

    Schwitter Yves

     

    :

     

    :

     

    :

     

    AU

     

    0:4

    60

    F

     

    Kessler Florian

     

    Neyer Jan

     

    2:4

     

    2:3

     

    :

     

    PS

     

    1:3

    66

    G

     

    Bisig Martin

     

    Scherrer Benedikt

     

    0:3

     

    0:2

     

    :

     

    TU

     

    0:3

    74

    F

     

    Bamert Silvan

     

    Kipfer Thomas

     

    0:5

     

    :

     

    :

     

    SS

     

    0:4

    84

    G

     

    Flück Bruno

     

    Schmucki Michael

     

    6:0

     

    7:0

     

    :

     

    SS

     

    4:0

    96

    F

     

    Riget Ivan

     

    Effinger Markus

     

    7:2

     

    0:8

     

    6:2

     

    TU

     

    4:1

    120

    G

     

    Helbling Simon

     

    Inderbitzin Daniel

     

    6:0

     

    9:3

     

    :

     

    TU

     

    4:1

    Gesamtresultat: 13:20

     

     

     

    Tabelle RL Ost 2011

     

    Rang

    Club

    Kämpfe

    Siege

    Remis

    Niederlagen

    Punkte

    1

    RRTV Weinfelden

    2

    2

    0

    0

    4

    2

    RR Rapperswil-Jona

    2

    1

    0

    1

    2

    2

    RS Kriessern

    2

    1

    0

    1

    2

    4

    RR Tuggen

    2

    0

    0

    2

    0

    4

    RC Winterthur

    0

    0

    0

    0

    0

    4

    RC Oberriet-Grabs

    0

    0

    0

    0

    0

    4

    RR Brunnen

    0

    0

    0

    0

    0

     

     

  • Mit einer Niederlage gegen Weinfelden und dem Sieg gegen Winterthur erfüllte der Ringer-Club Rapperswil-Jona die vorgängig gesteckten Ziele. Obwohl man gegen das starke Weinfelden nahe am Punktegewinn war durfte man mit dem Saisonauftakt in die 1. Liga zufrieden sein.

     

    RRTV Weinfelden : RC Rapperswil-Jona; 19:12
    Weinfelden, welches die NLA-Mannschaft kurzfristig zurück gezogen hatte, trat entsprechend als haushoher Favorit an. Einen Einstand nach Mass gab Yves Schwitter bis 50 kg bei seinem ersten Einsatz für die Aktivmannschaft. Er siegte durch Schultersieg in der ersten Minute. Markus Hüppi, der im Dienste der Mannschaft das Schwergewicht belegte, hatte wenig Chancen gegen den starken Gegner. Dany Kälin, einer der Einsiedler Söldner brachte einen souveränen Punktesieg nach Hause. Florian Kälin war bei seinem Debüt noch etwas zu nervös und verlor seine Begegnung. Im Anschluss hatte Ivo Noser, sonst wichtiger Punktgarant, gegen den international erfahrenen Gegner wenig entgegen zu setzen und verlor nach zwei Runden. Michi Schmuki holte vier Zähler mit seinem Schultersieg bis 84 kg und brachte die Rosenstädter auf 11:12 zurück ins Rennen. Micha Lehrich wehrte sich gegen den zweiten internationalen in Weinfeldens Reihen nach besten Kräften und gab nicht klein bei, musste aber trotzdem die Übermacht anerkennen. Auf und ab ging es bis 74 kg im Abschlusskampf mit Bruno Schnyder in der Mattenmitte. Die erste Runde ging an Schnyder, die zweite an den Thurgauer. Bis fünf Sekunden vor Schluss führte Schnyder in der dritten Runde, ehe er den Sieg noch knapp aus der Hand gab. Die starke Leistung der Rosenstäder wurde mit dem 12:19 Schlussresultat nur schlecht wieder gegeben.

    RC Rapperswil-Jona : RC Winterthur; 19:13
    Ebenfalls sein Debüt in der ersten Mannschaft gab Mathias Schnyder, welcher aber noch etwas zu verhalten agierte. Er verlor in der ersten Runde und gab vier Zähler ab, wie auch bis 120 kg Markus Hüppi, welcher den viel schwereren Gegner zwar einige Male in Verlegenheit brachte. Dany Kälin setzte mit seinem etwas verkorksten Punktesieg ein erstes Zeichen für die Rosenstädter. Florian Kälin wurde in der ersten Minute von seinem viel erfahreneren Gegner überraschen und musste sein Debüt trotz gutem Einsatz mit einer Nullnummer hinnehmen. Souverän revanchierte sich Ivo Noser für die Niederlage gegen Weinfelden bis 60 kg mit einem Überlegenheitssieg nach kurzer Kampfzeit. Ein wenig abtasten war anfangs bei Michi Schmuki bis 84 kg angesagt, ehe er seinen Gegner eiskalt zum Schultersieg erwischte und Rapperswil-Jona auf 11:13 heranbrachte. Überraschend schnell verlief die Begegnung bis 66 kg mit Beat Schwyter. Er hatte seinen starken Gegner von Anfang an im Griff und schulterte den Winterthurer nach kurzer Zeit. Thomas Kipfer gab die Führung für Rapperswil nicht mehr aus der Hand. Sein Schultersieg nach nur einer Minute Kampfzeit besiegelte den ersten Saisonsieg für die Rosenstädter.
               

  • Der Ringer-Club Rapperswil-Jona reiste mit neun Teilnehmern an die Jugend-Schweizermeisterschaft nach Vevey. Mit der Silbermedaille von Palden Kangsar und drei Diplomen zeige die Rapperswiler Delegation eine starke Leistung.
    Bis 28.4 kg hatte Rapperswil-Jona mit Palden Kangsar und Jan Boos zwei heisse Eisen im Feuer. Beide sind mehrfache Medaillengewinner an Nachwuchsturnieren, wobei Boos kürzlich um eine Gewichtsklasse gestiegen war.
    Unglücklicherweise trafen die Beiden in der ersten Runde aufeinander. Kangsar gewann die Begegnung mit seinem Clubkameraden und zog weiter im Siegertableau, während Boos im Verliererpool weiterkämpfen musste. Boos siegte im Anschluss gegen den Tuggner Ulrich, schied jedoch nach tollem Kampf in der dritten Runde aus und belegte Schlussrang neun.

    Weiter ging es für Kangsar, der im Kampf um den Finaleinzug den späteren Drittplazierten aus Oberriet klar nach Punkten besiegte. Im Final wartete mit dem Freiämter Leutert ein bekannter Widersacher. Kangsar hatte ihn in diesem Jahr bereits zweimal aufs Kreuz gelegt und der Uzner war top motiviert. Der Kampf wog hin und her, wobei der Freiämter sich passiv verhielt und auf Kontermöglichkeiten lauerte. Die erste Runde ging dann auch an Leutert. In der zweiten Runde legte Kangsar seine ganze Kraft in die Wagschale und wäre beinahe zum Schultersieg gekommen. Kurz vor Ablauf der Zeit sicherte aber der Aargauer seinerseits Wertungspunkte und gewann den Final um die Goldmedaille. Trotz anfänglicher Enttäuschung konnte Kangsar in einem starken Teilnehmerfeld seine gelungene Saison mit dem Vizemeister-Titel krönen.

    Stark gekämpft und doch schlecht belohnt
    Gleich mit drei Ringern starteten die Rosenstädter bis 34 kg mit Lukas Schwyter, Sven Rohner und Ralf Schwyter. Allesamt die Leichtesten in dieser Kategorie.

    Den besten Start erwischte Lukas Schwyter mit einem sehr schön heraus gerungenen Schultersieg, verlor jedoch die zweite Begegnung gegen den späteren drittplazierten nur knapp. Im dritten Kampf siegte er in der ersten Runde. In der zweiten vermochte sich der Gegner umzustellen und gewann seinerseits. Schwyter setzte nochmals all sein Können ein brachte den Kontrahenten in arge Bedrängnis. Dieser Punktete aber seinerseits und siegte schlussendlich knapp und warf damit Lukas Schwyter unverdient aus dem Rennen.

    Sven Rohner zeigte sich gewohnt angriffig und war im ersten Kampf sehr nahe am Sieg. Nach gewonnener ersten und verlorener zweiten Runde setzte er alles auf eine Karte, verlor jedoch diese Begegnung. Mit einem Schultersieg in der zweiten Begegnung meldete er sich zurück, ehe er im dritten Kampf mit einer sehr knappen Punktniederlage ebenfalls ausscheiden musste. Am wenigsten Glück hatte Ralf Schwyter an diesem Tag. Mit zwei Niederlagen trotz vollem Einsatz schied er früh aus. Lukas Schwyter kam auf Rang 9, während Sven Rohner und Ralf Schwyter die Plätze 11 und 14 belegten.

    Zu den Pechvögeln des Tages gehörte sicher Simone Caporrino bis 35 kg und Pascal Siegrist bis 59 kg. Bei beiden wütete über Nacht eine heimtückische Magenverstimmung, welche Sie am vollen Einsatz hinderte. Beide bissen sich jedoch durch, was Caporrino mit einem Sieg und Pascal Siegrist mit vier starken Kämpfen je den sechsten Diplomrang einbrachte.

    Nicht viel zu einer Medaille fehlte Martin Gubelmann bis 38 kg. Mit einem verdienten Sieg in der Schlussbegegnung landete er auf dem undankbaren vierten Rang knapp neben dem Podest.

    Glücklos und auch viel leichter als die restlichen Teilnehmer der Gewichtsklasse bis 47 kg kämpfte Alexander Bucher. Mit zwei Niederlagen konnte er seine aufstrebende Form an diesem Turnier nicht fortsetzen und belegte Rang 9.


     

       
  • Sieben Medaillen für Rapperswiler NachwuchsAm Letzten Samstag nahm der Ringer-Club Rapperswil-Jona mit elf Ringern am Nachwuchsturnier in Schinznach teil. Mit sieben Mal Edelmetall durften die in Uznach und Jona trainierenden Kämpfer den Heimweg antreten.
    Bericht

  • Rapperswil-Jona ohne Glück an zwei Siegen vorbeigeschrammt
    Die Ausfälle beim Ringer-Club Rapperswil-Jona zeigten in der zweiten Runde der 1. Liga erneut Ihre Wirkung. Die Ringer verloren gegen Hergiswil und Schattdorf nach attraktiven Kämpfen äusserst knapp jeweils um einen Kampf. Die zwei Niederlagen zeigen jedoch auf, was mit einem voll besetzten Kader möglich wäre.
    Bericht

  • Der Ringer-Club Rapperswil-Jona startete am vergangenen Wochenende gleich mit 5 Absenzen in die 1. Liga Mannschafts-Meisterschaft. Gegen die Reserven aus Brunnen mussten die Rosenstädter unten durch, während man mit einer Steigerung die Rivalen aus Tuggen doch noch in die Schranken weisen konnte
    Bericht

  • Der Nachwuchs des Ringer-Club Rapperswil-Jona nahm erfolgreich am Jugend&Sport Turnier in Willisau teil. Auch am Nachwuchsturnier in Tuggen wussten die Rosenstäder zu gefallen und sammelten fleissig Medaillen und Diplome.
    Bericht